Granada besuchten noch nie Granada. Trotzdem liebäugelt die Neo-Austro-Pop-Band mit den romantischen Gedanken, die die Fantasie der spanischen Ferne mit sich bringt. Das hört ihr in den Melodien, ihr hört es in den Texten des neuesten Albums. Sinngemäß sagen uns die Musiker mit dem LP-Titel „Ge bitte“ zu Deutsch „gern geschehen“ und dankbar sind ihre Fans in Deutschland sicherlich über die laufende Zusatztour zum Albumrelease. Und falls ihr immer noch nicht das Wörterbuch für den Österreicher Dialekt beiseite legen könnt, während ihr „Ge bitte“ lauscht, leuchten euch hier erste Lichtblicke entgegen. Alexander und Thomas von Granada erzählen, was sie sich bei den Songs gedacht haben. Es kann ja nicht immer nur um Liebelei gehen…

 

Beitrag teilen