Wieder aus mehreren Jamsessions, aber dieses Mal für den #jamuary  auf Instagram, ist im Januar diesen Jahres Nthirteens zweites Album „Sunrise“ entstanden. Veröffentlicht am 5. Februar, spricht Emily mit dem Klangkünstler für analoge Synthesizer zum einen über die bisherige Aufmerksamkeit, die das Album im Magazin PrettyInNoise  auf sich zog. Zum anderen erklärt Nthirteen, welchen Kaufpreis Musik wert sein sollte und erzählt die Geschichten, die er sich während der Soundproduktion ausgemalt hat. Denn wie schon die erste LP, ist auch „Sunrise“ wieder aus spontaner Improvisation entstanden.

Beitrag teilen