Handma­de geht erneut auf Reisen – und besucht dieses Mal Martin Kohlstedt in sei­nen heime­ligen vier Wän­den. Barfuß im haus­ei­genen Studio und inmit­ten von vie­len wunder­voll­en Pia­nos reden wir über den Tag und die Nacht, über das Kom­ponie­ren als fluiden Pro­zess und die stetige Kon­strukti­on und Dekon­strukti­on sei­ner Musik. Da­bei kommen wir in den Ge­nuss vie­ler Kost­pro­ben sei­ner meister­haf­ten Piano­kunst. Und ganz neben­bei phi­lo­sophie­ren wir natür­lich auch noch über die The­matik Liebe in der Musik, da fehlt nur noch der Rot­wein!

Gast

Martin Kohlstedt

Moderation

Judith & Sarah

Rubriken

Bandsalat: Martin Kohlstedt
Telefoninterview: Pentatones

Playlist

Martin Kohlstedt HAR
Martin Kohlstedt EXA
Martin Kohlstedt LEH/OMB
Martin Kohlstedt GOL

Weimar ohne Goethe ist wie …
Klavier ohne Mozart – nicht so schlimm.